komba gewerkschaft köln
Fachgewerkschaft für Beamte und Angestellte

Mitglieder für Mitglieder - Hochwasserkatastrophe

Liebe Mitglieder,

aktuell wird bereits in den entsprechenden Gremien daran gearbeitet die Betroffenen bestmöglich zu unterstützen. Unser Vorsitzender und stellvertretender Gesamtpersonalratsvorsitzender, Claudius Hupprecht, setzt sich bei der Stadt Köln für eine Lösung ein, die Ihre schwierige Situation vor Ort ein wenig entlasten soll.

Als komba köln bieten wir unseren betroffenen Mitgliedern an, sich gerne mit der Geschäftsstelle in Verbindung zu setzen. Wir möchten helfen, wo wir können. Ihr Anliegen wird vertraulich behandelt. Vielleicht kann auch ganz unkonventionell geholfen werden. Wir könnten den Kontakt zu Mitgliedern herstellen, die bereit sind z. B. Aufräumarbeiten zu übernehmen oder eine kurze Auszeit für Kinder, Senioren oder einfach für Sie zu ermöglichen.

Egal ob Sie betroffen sind oder aber in unseren Helferpool aufgenommen werden wollen:
Rufen Sie uns gerne unter 02 21/ 888 470-1 an oder informieren Sie uns per e-mail an komba@komba-koeln.de. Wir wünschen Ihnen viel Kraft.

Unseren besonderen Dank und größten Respekt möchten wir den Ersthelfer*Innen, der Feuerwehr, dem Rettungsdienst, den anderen eingebundenen Organisationen sowie den vielen freiwillig Helfenden aussprechen.

In seiner Sondersitzung hat der Vorstand folgendes beschlossen:


-------------------------------------------------------
Bitte beachten Sie bei den Kulturkreisterminen die Terminverschiebungen!

Wir freuen uns, dass wir wieder aktiver sein dürfen. Melden Sie sich gerne noch für zukünftige Veranstaltungen an. Was wir bieten und wo und wie Sie sich anmelden können, finden Sie hier.

-------------------------------------------------------

Erfolgreiche GJAV-/JAV-Wahlen Stadt Köln
Die komba köln bedankt sich bei allen Kandidt*innen für das große Engagement und
graturliert allen zu diesem erfreulichen Wahlergebnis. Ebenso bedankt sich die komba köln bei allen Wähler*innen für das entgegengebrachte Vertrauen. Die Zugewinne motivieren uns zusätzlich für die Interessen der Auszubildenden und Anwärter*innen zu kämpfen und uns auch persönlich für die individuellen Themen einzusetzen. C. Hupprecht

GJAV: Jana Geyer, Jonas Meister







JAV Dez. OB/I/II: Jana Geyer,
Jonas Meister, Marina Beckmann, Kevin Wolski, Mira Kabadyi, Alexander Beck, Moritz Schoppe, Jessy Kober






JAV Dez. III/VI: Steffen Holstein







JAV Dez. IV/V: Dominik Kumm,
Maja Laarmann

-------------------------------------------------------

Unsere Kandidat*innen für die JAV und GJAV der Stadt Köln

Zu den jeweiligen Listen, einfach das jeweilige Prospekt anklicken - Wir wünschen viel Erfolg zur Wahl!





-------------------------------------------------------

Terminänderungen Kulturkreisprogramm 2021

Bleck hinger de Britz statt am 08.05.2021 jetzt am 30.10.2021 - Melden Sie sich gerne noch an, einige wenige Plätze stehen noch zur Verfügung.

TimeRide statt am 09.04.2021 jetzt am 05.11.2021 - Melden Sie sich gerne noch an.

Mitgliederehrung 2020 - leider verschoben auf den 24.04.2021 - erneut verschoben auf den 08.10.2021

-------------------------------------------------------


Tarifeinigung Bodenverkehrsdienst Flughafen Köln/Bonn

-------------------------------------------------------

Einigung erzielt - Tariferhöhung zum 01.04.2021 sicher




Entgelterhöhung zum 01.04.2021 - das war das Tarifergebnis
Arbeitgeberverband will die ausgehandelte Entgelterhöhung zum 01.04.2021 nicht umsetzten!

Erst zwingt der Arbeitgeberverband die Beschäftigten in der Pandemie einen Warnstreik zu betreiben, jetzt will dieser das Verhandlungsergebnis nicht am 01.04.2021 umsetzen! Wertschätzung sieht definitiv anders aus!

Lesen Sie hierzu:

-------------------------------------------------------

KITA - Vorgezogen in der Impfreihenfolge - ein Erfolg!

Ja, unsere monatelangen Bemühungen die Gruppe der KITA-Beschäftigten und der Kinder zu schützen, haben dazu beigetragen, dass die Impfreihenfolge geändert wurde. Gut und schön - noch schöner wäre es gewesen, dieses Konzept im eingeschränkten Regelbetrieb einzusetzten, umzusetzen und dann erst den Regelbetrieb für alle Kita-Kinder wieder aufzunehmen. Anbei unser aktuelles Flugblatt:


KITA - Neuer Fahrplan zur weiteren Öffnung der KITA's - Wir sehen das sehr kritisch!

Ja, viel steht und fällt mit der Betreuung der nächsten Generation. Wenn nur teilweise betreut wird, fallen viele durch das Raster. Soziale Entwicklung wird verzögert oder sogar gestört. Familien agieren an Ihrer Leistungsgrenzen, etc.
Gewalt gegen Kinder erhöht sich und bleibt länger unenddeckt.

Aber es gibt immer zwei Seiten.

  • Anders als die Schulen wurden die KITA's nicht geschlossen.
  • Erzieherinnen und Sozialpädagogen arbeiten in der Regel ohne Mundschutz mit den kleinen Kindern.
  • Im Durchschnitt wurden "nur" 1/3 der Kinder in festen Gruppen betreut, trotzdem steckten sich im Januar und Februar immer wieder Erzieher*Innen mit Corona an. Berufsrisiko? War eigentlich bei der Berufswahl nicht bekannt!
  • Gruppen inkl. Erzieher mussten in Quarantäne - dies führt bei allen Betroffenen zu seelischer Belastung

Bitte beachten Sie alle diese Aspekte und fragen sich, ob Sie im Moment bereit wären diese Arbeit zu leisten.

Wer diesen Beruf gewählt hat, arbeitet mit Leidenschaft und viel Energie, wir sagen "DANKE" und setzen uns weiter dafür ein, die Gesundheit der Mitarbeiter*Innen zu schützen. Lesen Sie dazu auch unsere nachfolgenden Informationen.


-------------------------------------------------------

Vorwürfe gegen Kolleginnen und Kollegen der Feuerwehr Köln
durch den WDR und die DFeuG

Mit Unverständnis haben wir die Berichte in der Aktuellen Stunde und der Lokalzeit Köln des WDR zur Kenntnis nehmen müssen, in denen mit Spekulationen und Vorwürfen über erfolgte Impfungen unseren Kolleginnen und Kollegen bei der Feuerwehr Köln ein falsches und unsolidarisches Verhalten vorgeworfen wird.
Dabei gießt die DFeuG noch Öl ins Feuer. Mit ihren Unterstellungen zu versuchen, einen Keil in die Belegschaft zu treiben und den praktischen und rechtlich korrekten Umgang mit dem Impfstoff zu skandalisieren, ist das tatsächlich unsolidarische Verhalten.


„Die Feuerwehr Köln arbeiten seit Beginn der Pandemie gemeinsam mit unserem Gesundheitsamt unter Hochdruck und Gefährdung der eigenen Gesundheit daran, dass unsere Stadt diese Krise bestmöglich meistert. Und dabei leisten alle, vom Rettungsdienst bis zur "Chefetage" einen enorm wichtigen Beitrag“, so Sascha Mohr, komba Mitglied und Kollege der Feuerwehr in Köln.


Für uns sind es ALLE Kolleginnen und Kollegen, die gemeinsam in vorderster Reihe diese Pandemie bekämpfen. Dabei kommt es nicht auf den Dienstgrad, sondern auf das Engagement zum Wohle unserer Stadt und Ihrer Bürgerinnen und Bürger an.                                                         verantw. Claudius Hupprecht, Vorsitzender

Respekt, Wertschätzung und Dankeschön
Gesundheitsämter, Klinikpersonal, Rettungsdienst und Feuerwehr,
Jobcentermitarbeiter, Ordnungsdienst, AWB, Polizei und dem öffentlichen Dienst

-------------------------------------------------------

Unser neues Kulturkreisprogramm 2021

Wir freuen uns Ihnen unser neues Programm für 2021 anbieten zu können. Einige größere Veranstaltungen sind angekündigt, aber aufgrund der Pandemie müssen wir hier uns noch etwas gedulden.

Anmeldungen werden ab dem 13.01.2021 entgegengenommen (zum Programm - einfach anklicken).

--------------------------------------------------------

Notlagenverhandlungen Flughäfen mit Arbeitsplatzsicherung beendet

Die Beschäftigten bei den Köln/Bonner Flughäfen können aufatmen, nach intensiven Verhandlungen konnte vor
allem der Arbeitsplatz gesichert werden, was für zahlreiche Mitarbeiter*Innen in Kurzarbeit wenigstens ein wenig Sicherheit vermittelt. Lesen Sie in unserem anhängenden Flugblatt, was sonst noch vereinbart wurde. Sollte der Notlagentarifvertrag nicht angewendet werden, gilt der TVÖD.




--------------------------------------------------------

Ergebnis der PR-Wahlen Stadt Köln

Wir als komba gewerkschaft köln mit all unsere Kandidat*Innen bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen. Wir freuen uns sehr über die Ergebnisse in den örtlichen Personalratsbereichen sowie dem Gesamtpersonalrat. Über alle Bereiche hinweg konnten wir Zuwächse verzeichnen.
Unsere guten Ergebnisse haben wir für Sie grafisch dargestellt (einfach anklicken).

Dez. OB/I/II

Dez. OB/I/II




Dez. III/VI

Dez. III/VI




Dez. IV/V

Dez. IV/V


Berufsfeuerwehr Köln

37




GPR

GPR


Im KITA-Personalrat wurde unser Kanditatin wiedergewählt. Im Dezernat VII konnten wir je einen Sitz für Arbeitnehmer und Beamte holen.

Gemeinsam haben wir die Möglichkeit für Veränderungen und Weiterentwicklungen zu sorgen. Mit ehrenamtlichen Vertretern sind wir in jedem Dezernat als Ansprechpartner für unsere Kolleginnen und Kollegen vor Ort. Unsere aktuellen Personalratskanditat*Innen entnehmen Sie bitte den entsprechenden Prospekten. Das Jobcenter wurde bereits erfolgreich im März 2020 in seiner Arbeit bestätigt.

--------------------------------------------------------

Wir fordern Perspektiven!

Kurz und knapp:
Es geht darum die Durchlässigkeit vom mittleren in den gehobenen Dienst zu ermöglichen.

Ihre komba gewerkschaft köln hat sich in den vergangenen Monaten intensiv mit dem stetig steigenden Personalmangel im öffentlichen Dienst beschäftigt. Im Laufe dieses Jahres wurde aus den Reihen unserer komba Personalräte die Idee erarbeitet, den Bedarf im Bereich der Besoldungsgruppen A 9/A 10 gehobener Dienst mit einer Perspektive für erfahrene Kolleg*Innen im mittlerer Dienst zusammen zu bringen.

Konkret fordern wir eine Regelung, welche es erfahrenden Kolleg*Innen des mittleren Dienstes ermöglicht, sich auf Stellen der Besoldungsgruppen A 9/A 10 g.D. zu bewerben, sofern Sie...

Mehr Infos zu "Wir fordern Perspektiven!"

Plakativ - hier geht's zum Aushang!

Beamtenrechts-Info 05/2020

dbb Information Attraktivität mit Entwicklungspotenzial

--------------------------------------------------------
Beamteninformation - Corona-Sonderzahlung

Beamteninformation 04/2020

--------------------------------------------------------
Tarifergebnis

Bild C. Hupprecht

Nach langen Diskussionen ist nun in der dritten Verhandlungsrunde eine Einigung erreicht worden.

Weitere Informationen dazu entnehmen Sie bitte den beiden dbb/komba Flugblättern:

Beide Flugblätter stehen Ihnen auch im Anhang als pdf-Downloads zur Verfügung.

Zusätzliche Informationen sowie die vorläufigen Entgelttabellen erhalten Sie auf den dbb Sonderseiten zur EKR 2020: https://www.dbb.de/politik-positionen/einkommensrunde/einkommensrunde-2020/ergebnisse.html

--------------------------------------------------------

Staatliche Förderung von Jobtickets - wir bleiben am Thema dran!

Gerne wird der Umstieg durch die Politik auf Busse und Bahnen gefordert - doch die Wirklichkeit in Köln sieht anders aus.

Wir setzten uns zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität seit über einem Jahr für ein kostenloses Jobtickets ein. Ein Thema, welches wir auch nach den Kommunalwahlen 2020 weiter mit den Fraktionen im Rat der Stadt Köln diskutieren. Unsere Forderung wird inzwischen positiv gesehen, wobei die Finanzierbarkeit noch nicht abschließend zugesagt wurde. Auch hier bleibt einiges zu tun, Gespräche zu führen und weiter zu überzeugen. Eigentlich könnte es ganz ein­fach sein: Die Arbeitgeber können für ihre Be­schäftigten Aufwendungen für öffentliche Verkehrsmittel er­statten oder bezuschussen. Bestehende Hürden im Steuer­- und Abgabenrecht sind seit Beginn 2019 gefallen. Lohnsteuer und Sozialversiche­rungsbeiträge fallen nicht an.

Wir fordern auf hierüber noch einmal nachzudenken. Der Schritt hin zum kostenlosen Jobticket ist der erste Schritt um der Vorbildfunktion in Sachen Umweltschutz nachzukommen. Anbei unser Flugblatt mit der Forderung.


Lesen Sie hierzu auch den Artikel im komba Magazin,
Ausgabe 09/2019, Seite 4 (Link "unbezahlt").

--------------------------------------------------------

komba jugend köln - Kennenlern-Aktion

Unsere Jugendaktion, gestartet 2018 geht mitlerweile ins 3te Jahr

Lernen Sie uns bis zum 31.08.2021 für nur 5,50 € pro Monat kennen.
Das Angebot gilt für alle Auszubildenden, Anwärterinnen und Anwärter, (danach 0,9% pro Monat: laut Beitragsordnung).

So viel stürzt auf die jungen Berufsanfänger ein:

  • das erste eigene selbstverdiente Einkommen - geregelt durch den TVÖD bzw. der Besoldungsregelung
  • Orientierung in der großen Stadtverwaltung oder in den städtischen Betrieben
  • zahlreiche Kolleginnen und Kollegen
  • Vorgesetze
  • und natürlich auch die Gewerkschaft

Die komba gewerkschaft köln bietet viele Vergünstigungen im Seminar- und Freizeitbereich; wir setzen uns für die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, sowie Beamtinnen und Beamten ein. Es gibt zahlreiche Seminare, die extra auf die Berufsausbildung abgestimmt sind und fähige Jugendvertreter sowie Betriebs- und Personalräte, die gerne hilfreich zur Seite stehen.

Füllen Sie einfach die Beitrittserklärung (Seite 1+2) vollständig aus und senden Sie uns zu.
Bitte beachten Sie, Beschäftigte und Beamte Stadt Köln - Abtretung und Lastschrift, Beschäftigte der Betriebe bitte nur das Lastschriftformular (hier ist keine Gehaltsabtretung möglich).






--------------------------------------------------------

PR-Wahl im Jobcenter Köln - Tolles Ergebnis - Herzlichen Glückwunsch!

Die Personalratswahlen 2020, vom 16.-19.03., wurden ordnungsgemäß durchgeführt und wir konnten als gemeinsame Liste mit der vbba, 2 Beamtensitze und 3 Angestelltensitze beanspruchen.
Wir gratulieren ganz herzlich für den persönlichen Einsatz der Kandidatinnen und Kandidaten. Ebenso muss erwähnt werden, dass die gute Arbeit der vergangengen Jahre sich ausbezahlt hat, auch hierfür ein herzliches Dankeschön.


---------------------------------------------------------

Die komba gewerkschaft köln fordert:
RESPEKT
für alle Beschäftigten im öffentlichen Dienst!

Alle tätlichen Angriffe auf Kolleginnen und Kollegen im öffentlichen Dienst werden durch uns auf das Schärfste verurteilt.
In diesem Zusammenhang hat die komba eine Studie in Auftrag gegeben, neben einer Analyse gibt die Studie auch Handlungsempfehlungen.
Die Studie wurde am 05.12.2019 Herrn Dr. B. Langenbrinck, Hauptgeschäftsführer des Kommunalen Arbeitgeberverbandes Nordrhein-Westfalen durch den Bundes- und Landesvorsitzenden der komba überreicht. Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des KAV NW
wurde die Studie vertiefend in einzelnen Aspekten diskutiert.
Die Studie zur Sicherheit und Gewaltprävention der Kommunalverwaltungen wurde seitens der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen durchgeführt.
Schauen Sie rein, es lohnt sich!
Anbei für Sie der Link zur Studie.




---------------------------------------------------------

 Beamtenrecht - Besoldung- Familienzuschlag ab dem dritten Kind

Wahren Sie Ihren Anspruch und fordern Sie bei uns Ihren Musterantrag unter komba@komba-koeln.de an.
Sollten Sie nicht Mitglied im OV Köln sein - werden Sie Mitglied.  Als komba Mitglied eines anderen Orts- und Kreisverbandes wenden Sie sich bitte an den Landesverband info@komba.de.

Weitere Informationen erhalten Sie unter dieser Verlinkung.

---------------------------------------------------------

Mitgliederversammlung 04.11.2019 - Generationswechsel

Unter dem Motto "Niemals geht man so ganz...! hat unser langjähriger Vorsitzender Herr Ulrich Langner seinen
Vor
sitz niedergelegt und die Verjüngung in der Führungsspitze weiter vorangetrieben. Diese wurde mit der Vorstandswahl Ende 2017 bereits eingeläutet, hier verjüngte sich der geschäftsführende Vorstand bereits deutlich.
Ulrich Langner war seit dem 16.01.1995 Vorsitzender der komba gewerkschaft köln und sein langjähriger Werdegang wurde der Versammlung detailiert vorgestellt. Ein kompetenter Ansprechpartner für viele Kolleginnen und Kollegen. Eine jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit.
Die komba Mitglieder, Betriebsrats- und Personalrats-Mitglieder und die Geschäftsstelle bedanken sich herzlich für die geleistete Arbeit. Dankeschön!

Diese Leistung wurde auf der Mitgliederversammlung gewürdigt und Herr Langner einstimmig zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

Herr Langner schlug der Versammlung Herrn Claudius Hupprecht als seinen Nachfolger vor.

Der Empfehlung folgend, wählte die Mitgliederversammlung ebenfalls einstimmig Claudius Hupprecht zum neuen Vorsitzenden der komba köln.
Er wurde durch seinen Vater, Rolf Hupprecht, bereits seit seiner Kindheit mit der komba gewerkschaft köln vertraut gemacht. Claudius Hupprecht war Jugend- und Auszubildendenvertreter, Vorsitzender der JAV im Dez. OB/I/II/III und in dieser Funktion 1,5 Jahre freigestellt. Aus Interesse am Einsatz für die Kolleginnen und Kollegen wechselte er in die Personalratsarbeit OB/I/II/III. Seit dem 01.06.2016 ist er als Personalvertreter im Personalrat IV/V im Einsatz und dort seit dem 01.06.2018 freigestelltes Personalratsmitglied. Vorstandsarbeit leistete er schon in der Jugend als langjähriger Jugendleiter. Herr Hupprecht war seit 2017 als einer der stellvertretenden Vorsitzenden im geschäftsführenden Vorstand der komba gewerkschaft köln und ist jetzt Vorsitzender des Gremiums.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei der neuen Aufgabe!
Die Mitgliederversammlung verlief harmonisch und zeichnete noch weitere verdiente Mitglieder aus.

---------------------------------------------------------